Natürliche Brustvergrößerung

Immer mehr Frauen wünschen sich einen größeren Busen, wollen sich aber nicht gleich unters Messer legen und die Risiken einer Operation auf sich nehmen. Inzwischen gibt es auch einige Möglichkeiten der natürlichen Brustvergrößerung. Die Natürliche Brustvergrößerung geht mit bestimmten Übungen und einer Nahrungsumstellung einher und kann tatsächlich effektiv sein. Infolgedessen wird sich das Selbstbewusstsein stärken und man kann mit einem viel besseren Gefühl durchs Leben gehen. Die Brustvergrößerung ohne Operation ist eine sehr sichere Art und Weise, seinen Busen zu vergrößern. Chirurgie bringt immer gewisse Risiken mit sich und zudem muss man ganz tief in den eigenen Geldbeutel greifen, um sich Implantate einsetzen zu lassen. Es gibt zwei Pflanzen, die sich ganz besonders gut bewährt haben und schon vielen Frauen zu einem größeren Busen verhalfen. Einerseits handelt es sich um Fenchel und andererseits um Bockshornklee.

decollete-574354_960_720

Diese beiden Hilfsmittel werden schon lange eingesetzt, um den Busen zu vergrößern. Sie sind reich an Phytoöstrogenen, die sich ähnlich wie Östrogen verhalten und demnach dafür sorgen, dass die Brust wachst. Zudem wird man ein strafferes Bild erhalten. Das Beste an der Sache ist, dass es sich um vollkommen natürliche Wirkstoffe handelt, die sehr wirksam sind und keineNebenwirkungen mitbringen. Es gibt auch Tabletten zur Brustvergrößerung, allerdings beinhalten diese ebenfalls den Wirkstoff, den man sich aus den Pflanzen ziehen kann. Pillen werden außerdem meistens mit chemischen Stoffen vermischt, was wiederum zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Es gibt zwei Kräuter, die auch in der alternativen Medizin verwendet werden und bei Problemen in den Wechseljahren helfen können. Aber auch zur Produktion von Muttermilch werden diese eingesetzt. Fenchel beinhaltet 1,09% Calcium, 0,49% Magnesium, 0,93% Vitamin C und Folsäure. Durch eine natürliche Brustvergrößerung kann das Wachstum der Brust selbst bestimmt werden und man hat zu jeder Zeit die Kontrolle. Sobald man eine gewisse Größe erreicht hat, mit der man zufrieden ist, kann man aufhören oder die Rationen verringern. Nach einer 6-wöchigen Kur wird die Brust möglicherweise schon ein ganzes Körbchen größer sein. Wer eine solche Kur ausprobieren will, sollte sich 100 Gramm geschälte Samen kaufen und einfach loslegen. Da es keine Nebenwirkungen gibt, hat man eigentlich nichts zu verlieren. Wenn man die Samen hat, müssen diese einfach durchgemischt und zwei Esslöffel in 0,5 Liter Wasser gemischt werden. Das Ganze muss dann 10 Minuten kochen und schon kann man es trinken. Die erste Tasse sollte man immer eine halbe Stunde vor dem Frühstück trinken.